Neuveröffentlichungen einiger Kurzgeschichten

Einige Ausgaben der E-Book-Reihe Gegen Unendlich werden nun auch im Verlag p.machinery als Hardcopys herausgegeben. Und da finden sich für den Anfang zwei meiner Kurzgeschichten, die ziemlich unheimlich sind und mit denen ich dem mexikanischen Schriftsteller Juan Rulfo zu ehren versuche.

In Das Dorf der anderen geht es um eine Familie, die nach einer nicht näher beschriebenen Apokalypse auf einer Jacht den Amazonas befahren und eines Tages ein Dorf erreichen, in dem alles viel zu schön ist, um wahr zu sein, und aus dem vor allem der Sohn vollkommen verändert aufs Boot zurückkehrt.

In Menschen im Fels erzähle ich die Geschichte von zwei peruanischen Jungen, die eines Tages auf dem Llano, einer felsigen Hochebene, Lebende und Tote finden, die in den Felsen gefangen sind, bis zu den Hüften in Stein eingesunken und die Lebenden flehen um Hilfe. Die Jungen holen die Dorfgemeinschaft, und ab da wird es wirklich übel …