Ja hallo erst mal

Da bin ich wieder. Nach einigen Irrwegen, die durch mein „digital detox“ ausgelöst wurden, habe ich meine kleine Runde durch diverse Domainhoster und Mailprovider abgeschlossen und bin wieder da, wo ich angefangen habe.

Meine Idee, es müsse genügen, verlegt zu werden, hat sich als feuchter Knallfrosch erwiesen. Ganz ohne Präsenz im Internet scheint es nicht zu gehen. Ich habe ja sogar wieder Facebook und Instagram, hey! Wichtig ist mir diesbezüglich, dass ich nichts davon am Smartphone habe. Ich plane dafür Zeit am PC zu Hause ein, um nicht wieder in die Social-Media-Falle zu gehen, und endlos Zeit zu verscheißen.

Bei den Vorbereitungsarbeiten zu diesem Internetauftritt habe ich unter anderem einen alten Blog von mir aus dem Jahr 2010 gefunden. Aufgefallen ist mir, wie anders sich mein Schreibstil liest. Wuchtiger teilweise, hantiger und wütender. Komme ich also schon in das Alter, dem man Altersmilde zuschreibt? Ich denke nicht. Was ich möglicherweise an zukünftigen, verregneten Wochenenden machen werde, ist, die uralten Blogeinträge auszusieben und das, was mir bewahrenswert scheint, hier zu archivieren. Es zeichnet sich also ab, dass meine Internetpräsenz fogendermaßen auf Schiene gebracht wurde.

Es ist noch nicht alles aufeinander abgestimmt, aber daran arbeite ich noch.

Schreibe einen Kommentar